Hallo Welt!

Erst mal Hallo! Und Danke! Danke, dass Sie unsere Seite besuchen und sich für sie interessieren. Die Webseite befasst sich mit dem Thema „Paul Kaetzke“ im Rahmen des Wettbewerbsbeitrag zum Geschichtswettbewerb der Körber-Stiftung.

Eine Bitte!

Wir möchten diese Webseite dazu nutzen, um Angehörige, Mitwissende oder evtl. sogar noch damalige Versteckte hiermit aufzurufen uns ihre persönliche Geschichte zu erzählen.

Bitte hinterlassen Sie ihre Informationen im Bereich „Kommentare“ auf dieser Website.

Warum haben wir uns dazu entschlossen beim Wettbewerb teilzunehmen?

Vermutlich weil im Geschichtsunterricht immer die gleichen neutralen Themen unterrichtet werden und ein „unentdecktes“ Thema – mit vielleicht sogar noch einem Bezug aufs eigene Leben – sehr viel spannender ist.

Sich mit etwas zu befassen, das in der Vergangenheit tatsächlich passiert ist, lässt einen auch bemerken, dass man selber auch nur einmal lebt – und die Menschen in der Zukunft sich vielleicht auch an einen erinnern können, wenn man seine eigenen Spuren auf der Erde hinterlässt.

Wie sind wir auf das Thema „Paul Kaetzke“ gekommen?

Eigentlich ganz einfach: die Deutsche Kirche steht heute noch fast exakt gleich in Den Haag und im Gemeindesaal hängt ein Foto von Paul Kaetzke als einem von mehreren Pfarrern und Pfarrerinnen der Gemeinde.

Seine Geschichte ist über die Grenzen der Kirchengemeinde hinaus nicht sehr bekannt, was es noch spannender und wichtiger macht, sich über ihn zu informieren und mit Angehörigen über ihn und sein Tun zu sprechen.

Warum haben wir unseren Beitrag in Form einer Website eingereicht?

Weil wir sowieso einen oder mehrere Texte schriftlich einreichen mussten, haben wir uns dazu entschieden, sie alle auf einmal an einer Stelle zusammen zu bringen. Durch die Website konnten wir ganz viele Felder gleichzeitig bearbeiten.